Astrofotografie von Dr. Lutz Bellmann

"Das Licht der Sterne, die du am Firmament siehst, ist Millionen, Milliarden Jahre alt..."

Schon beim Lesen diesen Satz wird die Faszination deutlich, die der Himmel ausübt. In den vergangenen vier Jahren habe ich zahlreiche Objekte am Himmel fotografiert und dabei stets Lust auf Mehr bekommen. Eine Auswahl meiner besten Fotos habe ich hier zusammengestellt:

Pac-Man Nebel

Da ist gleich klar, woher der Name kommt...

Information zum Objekt*:

Der Pac-Man Nebel ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia, der 9500 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Der Nebel wird umgangssprachlich wegen seiner Ähnlichkeit mit der bekannten gleichnamigen Videospiel-Hauptfigur vor allem im englischen Sprachraum auch als Pac-Man-Nebel bezeichnet.

Die vorliegende Aufnahme ist eine bicolor Komposition und wurde aus zwei Belichtungsreihen mit Schmalbandfiltern aufgenommen. DIe Farbe Magenta bilden die Emmissionslinien des Wasserstoffs. Die Farbe Cyan wird durch die Linien des Sauerstoffs gebildet. Das Bild ist in Summe aus ca 4 Stunden Belichtungszeit mit den entsprechenden Filter entstanden.

Das war mal zunächst ein sehr zeitaufwendiges Experiment...

Bodes Nebel

Eine Spiralgalaxie im Sternbild großer Bär

Information zum Objekt*:

Messier 81, auch als Bodes Galaxie bekannt, ist eine helle Spiralgalaxie im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Vergleichen mit dem Andromedanebel erscheint M81 mit etwa einem Dreißigstel von dessen Fläche merklich kleiner und ist etwa viermal weiter entfernt, rund 12 Millionen Lichtjahre.

Bodes' Nebel ist immer ein dankbares Objekt, an dem es viel zu entdecken gibt! Die Nähe von M81 (Spiralgalaxie) und M82 (Zigarrengalaxie), bieten eine tolle Möglichkeit von Weitfeldaufnahmen der Region. Aber auch stark vergrößerte Aufnahmen zeigen viele Details. Dadurch, dass die beiden Galaxien typischerweise serh hoch am Himmel stehen, ist diese Konstellation ein eher leichtes Objekt. Bei genauerem Hinsehen sind M81 und M82 sehr farbenfrohe Objekte, da sogar Emissionsnebel innerhalb der Galaxien beobachtbar sind.

Kokon-Nebel

Ein Nebel im Sternbild Schwan.

Information zum Objekt*:

IC 5146, auch als Kokon-Nebel bekannt, ist ein astronomischer Nebel mit einem eingebetteten offenen Sternhaufen im Sternbild Schwan.

Das Bild wurde aus sehr vielen (96!!) Bilder mit jeweils 3min Belichtungszeit aufgenommen. Das macht über 4h Gesamtbelichtungszeit! Hier wurde eine Kamera mit sehr kleine Pixeln und einem kleine Chip verwendet. Die "Vergrößerung" ist damit recht hoch. Die deutliche Darstellung der Wasserstofflinien in Rot, wird nur durch die lange Belichtungszeit möglich.

Ein wirklich sehr einzigartiges und kein einfaches Objekt für die Fotografie aus dem Garten. Aber ein tolles Gefühl, wenn nach dem Stacken(Aufaddieren) ein so schönes Gebilde entsteht!

Gamma Cygni

Nicht ganz so prominent, aber dennoch sehr schön zu beobachten!

Information zum Objekt*:

Gamma Cygni ist ein Stern im Sternbild Schwan. Der Stern ist auch unter seinem Eigennamen Sadr bekannt. Gamma Cygni hat eine scheinbare Helligkeit von 2,2 mag, womit er zu den 100 hellsten Sternen am Nachthimmel gehört. Seine Entfernung beträgt ca. 1800 Lichtjahre.

Triangulum Galaxi (M33)

Ein schönes Objekt!

Information zum Objekt*:

Der Dreiecksnebel, auch als Dreiecksgalaxie sowie als Triangulumnebel oder Messier 33 bezeichnet, ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Dreieck. Sie ist nach dem Andromedanebel die zweithellste Spiralgalaxie am Nachthimmel und eine der uns nächstgelegenen. Allerdings verteilt sich ihre Helligkeit auf eine größere Fläche, sodass sie unter normalen Bedingungen nicht freiäugig, sondern allenfalls im Feldstecher sichtbar ist.

Die hier gezeigte Aufnahme ist alles andere als ideal. Mir gefällt das Bild trotzdem. Deutlich sind die roten Emissionsnebel zu sehen in denen auch neue Sterne entstehen können. Hilfreich ist, dass M33 "nur" etwa 2,8Mio Lichtjahre von der Erde entfernt ist.

Andromedagalaxie (M31 und M32)

Die zu uns nächstgelegene Galaxie.

Information zum Objekt*:

Die Andromedagalaxie (oder fälschlich Andromedanebel genannt) ist eine Spiralgalaxie in relativer Nähe zur Milchstraße, mit der sie gravitativ verbunden ist. Im Messier-Katalog ist die Andromedagalaxie als M31 verzeichnet. Sie befindet sich am Sternenhimmel im Sternbild Andromeda, nach dem sie benannt ist.

Moon Eclipse

Ein echtes Highlight!

Ein echtes Highlight - der Blutmond am 27. Juli 2018! Beobachtet vom Ingersheimer Feld. Ein unvergessliches Erlebnis! Oben ein Einzelbild, und unten eine Collage aus den aufgenommenen Bildern.

Information zum Objekt*:

Die Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 war die zweite und letzte Mondfinsternis im Jahr 2018 und die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Während der über sechs Stunden andauernden Passage durch den Erdschatten bewegte sich der Mond fast zentral durch den Kernschatten der Erde, und der Blutmond wurde daher besonders dunkel. Die Totalität dauerte knapp eine Stunde und 43 Minuten an.

Der Adler Nebel (M16)

Lädt dazu ein davon zu fliegen.

Information zum Objekt*:

Der Adlernebel ist ein Nebel in Verbindung mit einem offenen Sternhaufen. Der offene Sternhaufen trägt im Messier-Katalog die Bezeichnung M16. In vielen Katalogen werden Nebel und Sternhaufen gleichbedeutend aufgeführt, so dass die Messier-Katalog-Bezeichnung meist auch für den Nebel verwendet wird. Er befindet sich im Sternbild Schlange.

Die Whirlpool Galaxy (M51)

Eine Galaxie wie aus dem Buche...

Information zum Objekt*:

Die Whirlpool-Galaxie (auch als Strudelgalaxie oder Messier 51 bezeichnet) ist eine große Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde. M 51 hat eine scheinbare Helligkeit von 8,4 mag. Die Entfernung von unserer Milchstraße beträgt etwa 25 Millionen Lichtjahre.

Pinwheel Galaxy (M101)

Eine weitere tolle Galaxie!

Information zum Objekt*:

Messier 101 (auch als Pinwheel-Galaxie oder Feuerrad-Galaxie bezeichnet) ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Großer Bär. Ihre Entfernung beträgt rund 16 Millionen Lichtjahre, ihr Durchmesser 170.000 Lichtjahre

M3

Messier 3

Information zum Objekt*:

Messier 3 ist ein galaktischer Kugelsternhaufen im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel. Er ist rund 34.000 Lichtjahre vom Sonnensystem entfernt, hat einen Durchmesser von etwa 125 Lichtjahren und ist mit einer halben Million Sterne ein sehr großer Kugelsternhaufen. Der Haufen enthält mit 212 veränderlichen Sternen die größte Anzahl dieser Sternklasse in unserer Galaxie. Von 186 Sternen konnte eine Periode bestimmt werden.

Die Plejaden (M45)

Auch Siebengestirn oder die sieben Schwestern genannt.

Information zum Objekt*:

Die Plejaden sind ein offener Sternhaufen, der mit bloßem Auge gesehen werden kann. Im Messier-Katalog hat er die Bezeichnung M45. Sie sind Teil unserer Galaxie, der Milchstraße.

Ihren Namen erhielten sie von den Plejaden der griechischen Mythologie. Die hellsten Sterne sind ebenfalls nach einzelnen Plejaden oder ihren Eltern benannt.
Der Sternhaufen liegt im Sternbild Stier, umfasst mindestens 1200 Sterne und ist etwa 125 Millionen Jahre alt.

Mein Teleskop

Eher selten fotografiere ich meine Ausrüstung, hier ist es einmal passiert

Informationen zum Bild:

Der Hantelnebel (M27)

Ein tolles Objekt, was ich schon vielfach beobachtet habe.

Information zum Objekt*:

Der Hantelnebel (engl. Dumbbell-Nebel) ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Fuchs. Im Fernglas ist er gerade erkennbar, im Teleskop zeigen sich weitere Strukturen. Der Zentralstern ist ein Weißer Zwerg. Die Entfernung beträgt rund 1400 Lichtjahre.

Die Planeten

Eine Collage von Bildern unserer acht Planeten.

Information zum Objekt*:

Alle Bilder wurden von mir selbst aufgenommen.

Größe und Abstand der Planeten entsprechen in etwa dem Aufnahmedatum. Dabei ist die Astronomische Einheit (abgekürzt AE, international AU für englisch astronomical unit) laut Definition AU = 149 597 870 700 Meter. Das ist ungefähr der mittlere Abstand zwischen Erde und Sonne.

Hinweis zu Merkur: Merkur wurde während seines Transits vor der Sonne am 9.5.2016 beobachtet.

Der Rosettennebel

Romatik am Himmel :-)

Der Rosettennebel gehört sicherlich zu den schönsten und romatischsten Nebeln. Eine wunderschöne Struktur an der man sich gar nicht satt sehen kann!

Information zum Objekt*:

Der Rosettennebel ist ein diffuser Emissionsnebel mit einem offenen Sternhaufen im Sternbild Einhorn.

*: Quelle Wikipedia